Vortrag mit anschließender Diskussion von Prof. Dr. Markus Taube, Uni Duisburg-Essen

Corona-Pandemie, Energiekrise, Immobilienkrise, Decoupling, Klimawandel, demografischer Wandel, Handels- und Technologiekonflikt mit den USA, Südchinesisches Meer, Taiwan – es gibt viele Themen, die die ökonomische Entwicklung Chinas in den kommenden Monaten beeinflussen können.

 


Über den Referenten:

Prof. Dr. Markus Taube ist Inhaber des Lehrstuhls für Ostasienwirtschaft / China der Mercator School of Management. Er ist Direktor der IN-EAST School of Advanced Studies an der Universität Duisburg-Essen und leitet zudem als Ko-Direktor das Konfuzius Institut Metropole Ruhr, eine deutsch-chinesische Einrichtung zur Förderung des Kulturaustauschs und zivilgesellschaftlichen Dialogs. Er ist derzeit zudem als Gast-Professor an den Universitäten Nankai (Tianjin, VR China) und Jilin (Changchun, VR China) tätig.

Nach dem Studium der Sinologie und Volkswirtschaftslehre in Trier und Wuhan (VR China) promovierte er an der Ruhr Universität in Bochum. Für seine Dissertation wurde er mit dem Walter-Eucken Preis ausgezeichnet. Zwischen 1996 und 2000 war er am ifo Institut für Wirtschaftsforschung, München, tätig. Er ist Gründungspartner von THINK!DESK China Research & Consulting.


Teilnehmer müssen die 2-G-Regeln einhalten (Geimpft, Genesen). Ein entsprechender Nachweis muss vorgelegt werden.


VERANSTALTUNGSDATEN / 活动详情:

Datum / 日期: Mittwoch, 02.03.2022
Zeit / 时间: 19:30 - 21:00 Uhr
Kosten / 费用: 3,- € (für GDCF-Mitglieder freier Eintritt)
Ort / 地点: VHS Düsseldorf (Bilk), Mecumstraße 10, 40223 Düsseldorf


EXPORT / 导出:

Veranstaltung direkt in den Google-Kalender eintragen / 将此活动存入谷歌日历: 0
Oder als iCal für z.B. Outlook öffnen/speichern / 或者在例如outlook中打开/保存为iCal: iCal


Zurück zur Veranstaltungsübersicht / 回到活动总表页面 »