Aktuelles aus unserem Verein / 协会最新动态


GDCF Young Talents: Jetzt bewerben! / 杜塞尔多夫德中友好协会青年人才支持项目: 立即申请!

Für das Jahr 2022 schreibt die Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Düsseldorf e.V. erneut zwei einjährige Mentee-Plätze aus. / 2022年,杜塞尔多夫德中友好协会再次邀请您申请为期一年的青年人才支持项目,名额为2个。

Kunstausstellung – Drachen aus goldenen Fäden

Das Deutsche Textilmuseum in Krefeld hat wieder geöffnet. Ein Teil dieser Sammlung ist zurzeit in einer Ausstellung zusammengefasst mit dem Titel: “Drachen aus goldenen Fäden”. Diese äußerst interessante Ausstellung umfasst ca. 120 chinesische Textilien.

Aufruf zur Mitarbeit an die GDCF-Mitglieder und Interessenten / 呼吁中德友协会员和感兴趣者共同参与协会工作

Aufruf zur Mitarbeit an die GDCF-Mitglieder und Interessenten / 呼吁中德友协会员和感兴趣者共同参与协会工作

Neuer Vorstand gewählt

Die GDCF Düsseldorf e.V. hat einen neuen Vorstand.
Bei der ordentlichen Mitgliederversammlung am 13. März 2021 wählten die Teilnehmenden erstmals online die neuen Vorstandsmitglieder.

Spende von Sichuan Youxie

Von unserem Kooperationspartner, der Freundschaftsgesellschaft der Provinz Sichuan (Sichuan Youxie) erhielten wir im letzten Jahr eine großzügige Spende von rund 5.000 Mund-Nasen-Masken zum Schutz vor dem Coronavirus. Diese wurden nun an die DRK Integrationsagentur übergeben.

Newslettersammlung

Anbei haben wir eine kleine Liste mit Newsletter rund um das Thema “China” zusammengestellt, für die Ihr Euch eintragen könnt.

Video – Was bringt die Neue Seidenstrasse?

In diesem Mini-Dokumentarfilm des Generalkonsulats der VR China Düsseldorf finden Sie Antworten auf diese und mehr Fragen!

Die GDCF übernimmt die Tierpatenschaft für eine Chinesische Dreistreifen-Scharnierschildkröte

Die GDCF Düsseldorf hat seit 2018 die Tierpatenschaft von Guimimi übernommen, einer Chinesischen Dreistreifen-Scharnierschildkröte, die im Aquazoo Düsseldorf lebt.

Buchvorstellung „Düsseldorf in China – China in Düsseldorf“

Mit der im September 2011 erschienene GDCF-Publikation, „Düsseldorf in China – China in Düsseldorf“ behandeln die Autoren Cord Eberspächer, Lothar Putzstück und Michael Ruhland erstmals die vielfältigen Verbindungen zwischen Düsseldorf und dem Reich seit der Mitte seit dem 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.