Deutsche in China – Der Düsseldorfer Arzt Dr. Hans Müller


Vortrag von: Michael Ruhland, Mettmann

In seiner Geburtsstadt Düsseldorf nahezu vergessen ist der 1915 geborene Dr. Hans Müller. Als angehender Arzt mit jüdischen Wurzeln ging er 1939 nach seinem Medizinstudium nach China und schloss sich in Yan’an den Truppen Mao Zedongs an.

Der Referent, der an einer Biografie Müllers arbeitet, gibt anhand der Aufzeichnungen des Mediziners ungewöhnliche Einblicke in die Zeit von 1939 bis Ende der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. 55 Jahre verbrachte Müller in China und war bis zu seinem Tod Mitglied des chinesischen Volkskongresses. Er ist auf dem Heldenfriedhof Babao Shan in Beijing begraben.

Über den Referenten:
Michael Ruhland, geboren 1960, beschäftigt sich seit seiner frühen Jugend intensiv mit dem Thema China und leitet heute die Deutsch Chinesische Verlagsanstalt (www.dcva.de).
Mitte der 80er Jahre kehrte er nach einem mehrjährigen Sprachstudium in der VR China nach Deutschland zurück und lebt seither mit seiner chinesischen Frau in Mettmann. Regelmäßige Besuche in China vertiefen seine Kenntnisse über Land und Leute und machen ihn zu einem profunden China-Kenner.
In seiner Freizeit engagiert er sich als Pressesprecher und Stellvertretender Vorsitzender der Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Düsseldorf e.V. für die Verständigung beider Länder.


VERANSTALTUNGSDATEN: