Erlebte Geschichte(n) eines chinesischen Zeitzeugen


Rückblick auf 60 Jahre wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung in der VR China
Vortrag mit Lichtbildern von Prof. Dr. Christoph Z. Zhang

„Menschen erinnern sich – Erlebte Geschichten“ – so lautet eine Sendung im WDR 5: Zwanzig Minuten lang erzählen Menschen fortgeschrittenen Alters authentisch, detailgetreu und anekdotenreich wichtige Abschnitte ihres Lebens. Die persönlichen Schilderungen in lebendiger Erzählsprache eröffnen der Zuhörerschaft oft neue Perspektiven für ihre geschichtlichen Er-/Kenntnisse. Am 01. Okt. 2019 feiert die VR China ihr 70-jähriges Gründungsjubiläum. Wie wird ein 65-jähriger Chinese mit chinesischem und deutschem Bildungshintergrund seine „erlebte Geschichte“ dieses Neuen China dem Publikum näherbringen? Welche anderen Dimensionen als die der deutschen und chinesischen Mainstream-Medien kann sein rein persönlicher und ziemlich subjektiver Diskurs bieten? Jedenfalls steht in diesem Vortrag der Mensch, sein Erleben und seine kulturellen Prägungen im Mittelpunkt.

Über den Referenten:

Prof. Dr. Christoph Z. Zhang, Jahrgang 1953, ist in der Provinz Shandong, Heimat von Konfuzius, geboren. Er hat an chinesischen und deutschen Universitäten studiert und Ende der 1980er Jahre in Deutschland promoviert. Danach war er langjährig als Universitätsprofessor im Bereich der Germanistik, Übersetzungswissenschaften und Interkulturellen Kommunikationswissenschaften tätig. Derzeit lebt er als freiberuflicher Übersetzer und Einzelunternehmer in Nordhessen. Es ist ihm ein Anliegen, seine Erlebnisse, Gedanken und Empfindungen mit all denen zu teilen bzw. auszutauschen, die sich für China interessieren.

 


VERANSTALTUNGSDATEN: