„Düsseldorf in China – China in Düsseldorf“

Mit der im September 2011 erschienene GDCF-Publikation, „Düsseldorf in China – China in Düsseldorf“ behandeln die Autoren Cord Eberspächer, Lothar Putzstück und Michael Ruhland erstmals die vielfältigen Verbindungen zwischen Düsseldorf und dem Reich seit der Mitte seit dem 18. Jahrhunderts bis zur Gegenwart.

Inhalt

„Chinamann liebt Düsseldorf“, so lautet am 14. September 1932 eine Schlagzeile in der China-in-DuesseldorfMorgenausgabe der „Düsseldorfer Nachrichten“. In blumigen Worten werden die Eindrücke des jungen chinesischen Werkstudenten Hang Liu über seinen dreimonatigen Aufenthalt in der Landeshauptstadt beschrieben. Der große Rheinstrom erinnert ihn an den Yangtsekiang in der fernen Heimat. „那里很好“ (dort ist es sehr schön), wird er antworten, wenn man ihn in der Heimat nach seiner Düsseldorfer Zeit fragen wird.

Doch bereits in den Jahrzehnten und Jahrhunderten davor, lassen sich eine Vielzahl von Kontakten und Begegnungen mit dem Reich der Mitte belegen. Und allerhand hat sich in den Folgejahren ereignet. Heute ist Düsseldorf ein wichtiger Standort für chinesische Unternehmen und Heimat für über 3.500 Chinesen.

Vor 35 Jahren wurde die Gesellschaft für Deutsch-Chinesische Freundschaft Düsseldorf e.V. gegründet. Seit 1976 ist die GDCF Düsseldorf e.V. ein aktiver Partner und Förderer der Völkerverständigung beider Länder. Aus der Idee, anlässlich des Jahrestages der Gründung eine Festschrift über die zurückliegenden dreieinhalb Jahrzehnte aktiver Vereinsarbeit zu schreiben, ist das hier vorliegende Werk entstanden. Schon bald mussten die Autoren bei Ihren umfangreichen Recherchen feststellen, dass die Beziehungen der Stadt Düsseldorf zu China viel weiter zurückreichen, als zunächst angenommen. Schließlich fördert die Spurensuche in den Archiven das Jahr 1728 hervor, in dem der Unterhaltungsschriftsteller David Faßmann einen fiktiven Chinesen durch Düsseldorf spazieren lässt.

Die nun vorliegende Publikation „Düsseldorf in China – China in Düsseldorf“ kann nur ein erstes Schlaglicht auf die vielfältigen Verbindungen Düsseldorfs mit dem Reich der Mitte werfen. Weitestgehend unberücksichtigt bleiben die wirtschaftlichen Beziehungen der Landeshauptstadt zu China. Dieses gleichfalls hochinteressante Thema, soll daher einer künftigen Publikation vorbehalten bleiben.

  • „Düsseldorf in China – China in Düsseldorf“ – broschiert, 128 Seiten, davon 16 Farbseiten
  • Autoren: Cord Eberspächer, Lothar Putzstück und Michael Ruhland
  • Preis: € 12,90
  • Verlag: Deutsch-Chinesische Verlagsanstalt (September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-13: 9783943343007
  • Format: 24 x 16,5 x 0,8 cm

Buchbestellung

Wenn Sie ein Exemplar „Düsseldorf in China – China in Düsseldorf bestellen möchten, senden Sie bitte eine Mail mit Angabe Ihrer Adresse an presse@gdcf-duesseldorf.de.
Sie erhalten dann eine Rechnung über € 12,90, die Sie bitte auf folgendes Konto überweisen:
Konto-Nr. 4632433 | Postgiroamt Essen | BLZ: 360 100 43 .
Nach Geldeingang wird das Buch umgehend portofrei zum Versand gebracht.

Bei Barzahlung ist auch eine Abholung in den Geschäftsräumen der GDCF möglich.